Wir lassen Sie nicht im Regen stehen!
Wir Beraten sie gerne!

Tel: 02621-2494

Bildwechsel Bildwechsel

Fassadenbekleidung

Planen Sie Wärmedämmung für Ihr Haus und möchten Sie eine individuelle Fassade? Dann sind Sie bei uns als Fachbetrieb genau richtig. Mit uns heben Sie sich ab von der grauen Masse und schenken Ihrem Haus ein attraktives Gesicht und sich selbst ein gutes Gefühl der Geborgenheit.

Auch ein Haus muss genauso wie wir atmen können. Mit einem Wärmeverbundsystem (WDVS) sorgen Sie dafür, dass Ihr Haus nicht mehr richtig atmen kann. Daher wird es immer wichtiger, mehrmals täglich zu lüften. Dies ist vergleichbar mit einer verstopften Nase, die Sie mehrmals täglich putzen müssen.

Mit einer Fassade von uns genießen Sie sofort ein spürbar besseres Raumklima und haben gleichzeitig einen Schallschutz.

Noch ein Vorteil: Unser Geschäftsinhaber Bernd Krinninger ist als Fachkraft für Schimmelbeseitigung (DEKRA) Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Hier ein Auszug aus einem Interview mit Bernd Krinninger:

Was hören Sie am häufigsten, wenn Sie wg. Schimmelbefall gerufen werden und ein Gutachten erstellen sollen?
Die Menschen sagen mir immer wieder: „Bevor das Wärmeverbundsystem auf der Fassade war, hatten wir gar kein Problem mit Schimmelpilz. Nun ist es richtig unbehaglich geworden.“ Das ist die Aussage, die ich als Sachverständiger für Schimmelpilze häufig höre.

Was antworten Sie den Betroffenen darauf?
Ich sage dann immer: „Bevor das Wärmeverbundsystem auf der Wand war, hatte Ihr Haus auch noch ein ganz anderes Leben.“

Achten die Eigentümer bei Ihrer Wärmedämmung nur auf „Billig“ zu Lasten der Gesundheit?
Im ersten Moment das Wärmeverbundsystem die günstigere Variante der Fassadenbekleidung. Die Probleme treten dann aber häufig schon im ersten Jahreszeitenwechsel durch Schimmelsporen und feuchte Flecken an den Außenwänden auf, weil die Fassaden nicht mehr atmen kann. Die Feuchtigkeit lagert sich in den Styroporplatten ab und kann da meistens nicht mehr raus. Das passiert gerade auf der von der Sonne abgewandten Seite. Hier ist es schlauer, sich für eine Fassade des Dachdeckers zu entscheiden. Denn durch das Einbringen einer Hinterlüftung kann die feuchte Luft entweichen. Das Raumklima wird merklich behaglicher und die Richtlinien der Energieeinsparverordnung werden berücksichtigt, ohne sich den Schimmelpilz ins Haus zu holen. Nicht zuletzt bietet der Aufbau einer zweischaligen Fassade noch einen weiteren Vorteil: den Schallschutz.

Herr Krinninger, wir bedanken uns für das Interview.

Bei uns als Fachbetrieb mit dem Geschäftsinhaber als Schimmelexperte sind Sie auf der sicheren Seite.

Hier eine kleine Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten:

  • Klare Linien – die Fassade aus Rheinzink oder als Prefa Fassade
  • Oder lieber gediegen – die Schieferfassade mit ‚Ratscheck Schiefer oder aus Holz.
  • Darf es auch gemischt sein? Stellen Sie sich Ihre Fassade und Werkstoffe zusammen, die wir aufeinander abstimmen.
  • Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Mit einer Fassadenbekleidung von Heimbach-Bedachungen vermeiden Sie Schimmel und schützen Ihr Haus.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gern.